Matratzentyp: Federkernmatratze – Charakter, Vorteile, Nachteile

Feder wie bei Federkernmatraze

Charakter – Was macht eine Federkernmatratze aus?

Die Federkernmatratze gibt es in mehreren Typen. Am populärsten ist die Taschenfederkernmatratze. Darüber hinaus gibt es auch Bonnellfederkernmatratzen. Eine Matratze mit Federkern zeichnet sich durch hunderte kleine Stahlfedern in ihrem Kern aus, wobei die Taschenfederkernmatratze im speziellen weniger nachschwingt als die Bonnellfederkernmatratzen.

Vorteile einer Federkernmatratze

Was sind die Vorteile einer Federkernmatratze?

Durch die zahlreichen Stahlfeder gibt die Federkernmatratze nur an genau den Stellen nach, an denen sie auch belastet wird. Deshalb weist dieser Matratzentyp eine hohe Punktelastizität auf.

Matratzen mit einem Federkern eigenen sich insbesondere für Menschen, denen beim Schlafen tendenziell immer zu warm ist, denn die Matratzen haben nur eine geringe Wärmedämmung. Auch Menschen, die beim Schlafen zum starken Schwitzen neigen, sind mit diesen Matratzen gut beraten: Der Feuchtigkeitstransport ist sehr hoch, man schläft also kühl und trocken.

Nachteile einer Federkernmatratze

Natürlich haben Federkernmatratzen auch Nachteile:

Die Wärmeisolierung ist hier eher gering, sodass Menschen, die leicht frieren, mit einer solchen Matratze vermutlich Probleme haben werden, einen warmen Schlaf zu finden. Zusätzlich hinzu kommt, dass sich in der Schaumstoffauflage dieser Matratzen im Laufe der Zeit Kuhlen bilden können.

Auch, wer häufiger noch umziehen muss (oder möchte) sollte den Kauf einer solchen Matratze gut überlegen: Dieser Matratzentyp ist durch die verbauten Stahlfedern tendenziell im Vergleich eher schwer, weist also ein hohes Gewicht auf.

Wer ist noch über andere Matrazentypen informieren will, wird hier eventuell fündig:

Wer keine Lust hat, sich durch den Matratzendschungel zu wühlen, der sollte sich mit One Fits All Matratzen auseinandersetzen, zum Beispiel der Bodyguard von bett1 oder der Emma Matratze.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.